Mio – Sinnlichkeit aus Porzellan

Man soll dem Leib etwas gutes Bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.
- Winston Churchill

Ein Vibrator aus Porzellan weist viele positive Eigenschaften auf. Neben der zeitlosen Eleganz fördert das Material den bewussten Umgang während der Benutzung und steigert so die sexuelle Lust und den Genuss. Die Pflanzen verweisen dabei indirekt auf die Benutzung des Gegenstandes hin. Die Lilie und der Hibiskus gelten aufgrund ihrer Stempelform als phallische Symbole schlechthin. In Verbindung mit weiteren Zeichen entsteht eine Formensprache die nur der versteht, der sie lesen kann. Mein Ziel in der Formgebung bestand darin, dem Vibrator durch sein anderes Aussehen einen neuen Raum zu geben und sein „Schubladendasein“ zu beenden. Provokation ist dabei nicht gewollt, eher ein langsames gewöhnen der Gesellschaft an den Vibrator als einen normalen, zur Sexualität dazugehörigen Gegenstand.

Projekt
“Plastik fantastic”
in Cooperation mit Kahla/Thüringer Porzellan